. . . und die beiden Damen haben sich auch schon sehr gut eingelebt. Für “diesen Ernstfall” waren wir gut vorbereitet und so verlief die Übernahme auch problemlos. Die Hundekinder haben die Nacht gut geschlafen und wir sind glücklich über gute Nachrichten. Für den Züchter eine angespannte Zeit, denn man sorgt sich doch. Klappt alles, fressen sie brav,  hoffentlich geht alles gut auf der erste Reise der kleinen Hunde. Ja, loslassen ist nicht immer einfach.

Nun sind Eddie, Eason und Emma nur noch zu dritt auf der Emsmühle unterwegs. Ja, der Abschied steht nun definitiv an.

Fotos dazu finden man HIER